Internatsrat

Der Internatsrat ist das höchste Gremium des Internates aus Schülern, Erziehern und der Leitung, das über Angelegenheiten des Internates berät und Entscheidungen im Interesse der Gemeinschaft trifft.

 Aufgaben des Internatsrates:

 Ø       Der Internatsrat reflektiert das Zusammenleben der Gemeinschaft.

 Ø       Das Gremium erstellt einen Jahresplan für die Gestaltung des Internatslebens.

 Ø       Der Internatsrat wird zu Probezeitentscheidungen einzelner Schüler angehört.

 Ø       Darüber hinaus  berät der Internatsrat bei Verstößen gegen die bestehende Internatsordnung und kann Schulstrafen vorschlagen.

 Ø       Konzeptionelle Entwicklungen und Veränderungen in der Internatsordnung werden beraten und bedürfen der Zustimmung.

 Ø       Die Verteilung der Gelder des jährlichen Internatsbudgets wird vom Internatsrat vorgenommen ebenso wird über die Verwendung des Kulturbeitrages mitentschieden.

 Ø       Fragen zur Raumsituation und Bauentwicklung, Reparaturen und Renovationen werden regelmäßig beraten und Vorschläge dazu gemacht.

 Ø       Bei personellen Veränderungen im Internat wird der Internatsrat angehört, zum Beispiel bei Neubesetzung von Erzieherstellen oder Einsatz der Lehrer im Internat.

 Ø       Eine Kooperation mit der SMV wird angestrebt.

Zusammensetzung:

Der Internatsrat ist paritätisch besetzt mit fünf Schülern, drei Erziehern, der Internats- und der Schulleitung. Die Schüler werden entsprechend der Belegung in Unter-/Mittelstufe und Oberstufe gewählt.
Hat die Oberstufe die Mehrheit, werden drei Schüler aus der Oberstufe gewählt.

Mitglieder:

Die Schüler, die dem Gremium angehören, müssen mindestens ein halbes Jahr im Internat gewohnt haben. Sie sollten über ein starkes Verantwortungsbewusstsein verfügen und gut in die Internatsgemeinschaft integriert sein. Es ist wichtig, dass persönliche Informationen vertraulich behandelt werden.

Wahlen:

Die Schüler, die dem Internatsrat angehören, werden zu Beginn des Schuljahres in einer Internatsvollversammlung gewählt. Dabei werden für ein Nachrückverfahren zusätzlich zwei Schüler als Stellvertreter gewählt.

Sitzungen:

Mindestens zwei Sitzungen finden pro Halbjahr statt. Es gibt regelmäßig Sitzungen mit Schülervertretern und Erziehern, in denen das Alltagsgeschehen reflektiert wird. Zu Beginn des Jahres erstellt das Gremium einen Terminkalender, der die Termine des Internatsrates festlegt und die Jahresplanung gestaltet.

Geschäftsordnung:

Jedes Mitglied hat das Recht eine Sitzung zu beantragen.

Den Vorsitz führt der Schulleitung oder in Vertretung die Internatsleitung.

Bei Verhinderung oder Befangenheit werden Schüler durch den Stellvertreter vertreten.

Schul-, Internatsleitung und Erzieher werden im Verhinderungsfall von Internatslehrern vertreten.

 

Lahr, den 20. Oktober 2005

Sophia Wolfer, Selina Lorenz, Annalena Stenzel, Natalie Wanner, Alexander Fuchs, Ulrike Wilhelm, Silvia Weller, Ev Tschentschel, Anja Hess, Herr  Kleefass

Basierend auf den Entwürfen des Schuljahres 2004/2005