Die Video-AG.    Das Netz.    Der Erfolg.

Vorne: Max Schaarschmidt (7bc), David Müller (8bc), Till Sattler (8bc); Hinten: Julian Mattern (JS1), Grant Anderson, Nico Leser (JS1)

Es war nicht das erste Mal, dass die Video-AG des CSG am SchülerFilmForum in Freiburg (schuelerfilmforum.de), einem überregionalen Forum für junge Filmemacher, mit Wettbewerben in zwei Kategorien, teilnahm. Schon 2015 gewann sie einen Hauptpreis, und dieses Jahr war es wieder soweit: In der von der Freiburger Verkehrs-Aktiengesellschaft getragenen Sparte, die mit dem Motto: „Das Netz“ junge Filmemacher inspirieren sollte, gewann die Video-AG den 2. Preis, der mit 200 Euro dotiert ist.

In ihrem Film, der zwischen Oktober und Ende Februar in der von Gymnasiallehrer Grant Anderson geleiteten AG entstand, thematisiert die AG die Schule der Zukunft, in der ein Hauptdarsteller (Till Sattler) sich vor der vom Dritten Weltkrieg gezeichneten Realität in den virtuelle Raum flüchtet, in dem die Fächer gleich vierfach ins Unterbewusstsein geladen werden, sodass der Hauptdarsteller dann noch Zeit hat, sich in einer weiteren virtuellen Welt mit seinen Freunden zu treffen...

Der Film ist über die Homepage des CSG abrufbar. Mit dem Preisgeld hofft die Video-AG eine Fahrt ins Verkehrshaus nach Luzern (verkehrshaus.ch/de/museum/media-world) zu realisieren, wo eine Ausstellung namens Media-World Themen aufgreift, die für die Arbeit der Video-AG besonders spannend sind.