Jahrelanger Einsatz für eine neue Sporthalle

Grundsteinlegung am Clara-Schumann-Gymnasium / 3,3 Millionen Euro Kosten / Sportunterricht hat zentrale Funktion in der Bildung


Von links nach rechts: Kultusminister Helmut Rau, Baudirektor Michael Borrmann, Schulleiter Günter Ringwald, Bürgermeisterin Brigitte Kaufmann

Von Marion Haid, Lahrer Zeitung vom 14.11.2009

Lahr. Jahrelang besuchten Elternbeiratsvorsitzende und Schulleiter des Clara-Schumann-Gymnasiums (CSG) die Sprechstunde von Kultusminister Helmut Rau, um beharrlich die Notwendigkeit einer Sporthalle aufzuzeigen. Die Ausdauer hat sich gelohnt: Gestern wurde der Grundstein für die neue Halle gelegt.

3,3 Millionen Euro investiert das Land als Schulträger in die dreigeteilte Halle, nochmals 140.000 Euro für Geräte und Möblierung, erläuterten gestern der Kultusminister und Michael Borrmann, Baudirektor der »Vermögen und Bau Baden-Württemberg«, bei einem offiziellen Festakt.

Sport spiele im Bereich der Bildung eine zentrale Funktion, sagte Rau. Hier habe es beim CSG in den letzten Jahren einen »kleinen Nachholbedarf« gegeben. Die Bedeutung des Sports für die Entwicklung der Kinder könne nicht an den Vereinssport delegiert werden. Sport vermittle neben der notwendigen Bewegung zudem soziale Kompetenzen. Vergleiche man Sport mit Spiel verdeutliche ein Schiller-Zitat die Bedeutung: »Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt«, zitierte Rau. Gleichzeitig gebe das Land mit der Investition der Schule Perspektive und Sicherheit, nachdem der Rechnungshof die Trägerschaft des Landes bei den Aufbaugymnasien gerügt habe.

Bei der Suche nach dem Standort hinter dem Clara-Schumann-Gymnasium und neben der Gärtnerei Schwendemann, habe man miteinander auch eine Perspektive für das Betriebsgelände der Gärtnerei entwickelt, erläuterte Rau. Die Investition stärke den Schulstandort Lahr, sagte Bürgermeisterin Brigitte Kaufmann. Die Zeit der eingeschränkten Sportmöglichkeiten habe bald ein Ende, freute sich der kommissarische Schulleiter Günter Ringwald. Die alte Halle habe einige Sportarten nicht erlaubt. Sie konnte nur einmal belegt werden, sodass die Schüler schon in der Mittelstufe ungünstige Sportzeiten hinnehmen mussten.

Ein reibungsloser Ablauf sei durch Kooperationen mit der Friedrich-, der Geroldsecker, und der Otto-Hahn-Realschule möglich gewesen, erklärte Ringwald. Nur dank des jahrzehntelangen Einsatzes der ehemaligen Schulleiter Bernd Klug und Peter Kleefass sowie des Engagements der Elternbeiratsvorsitzenden könne die Schule bald unter »paradiesischen Verhältnissen« Sportunterricht anbieten. Ringwald dankte zudem dem Land, den Architekten der Werkgruppe Lahr sowie der Stadt.

Doch die Sporthalle ist noch nicht genug. Die Investitionen am CSG gehen weiter: Die Erweiterung eines Klassentrakts stehe direkt vor der baurechtlichen Genehmigung, informierte der kommissarische Schulleiter.

Marion Haid, Lahrer Zeitung vom 14.11.2009

Siehe auch Artikel der Badischen Zeitung: Freudentag fürs Clara Schumann in Lahr (externer Link):
 

Fotos: Schule (C.Weinzierl / J. Paul)