Marathon-Musizieren für den guten Zweck am Clara-Schumann-Gymnasium

Zum vierten Mal fand am vergangenen Samstag der Kulturmarathon am Clara-Schumann-Gymnasium Lahr statt. Erneut konnten die Besucher 12 Stunden Non-Stop-Musik, -Tanz und -Theater erleben. Das Ziel war, eine möglichst hohe Summe an Spenden einzunehmen. Auf einer digitalen Anzeige mit Countdown konnten die Besucher live mitverfolgen, wieviel an diesem Tag bereits gespendet worden war. Am Ende kam die beachtliche Summe von 1326,78 € zusammen. Dazu kommen noch die Einnahmen von Speisen- und Getränkeverkauf, den der Elternbeirat des CSG auch in diesem Jahr wieder organisierte. Hier ist die Gewinnspanne sehr hoch, da die meisten Speisen von Eltern sowie der Metzgerei Dold und der Bäckerei Baumert  gespendet waren.

Die SMV, die den Kulturmarathon organisiert, hat in diesem Jahr entschieden, dass die Einnahmen nicht nur einem, sondern mehreren wohltätigen Zwecken gespendet werden. Neben dem Verein Wirbelwind, der in Ghana für ein Kinderheim tätig ist, kommen die Spenden in diesem Jahr auch dem Straßenkinderprojekt Sunshine im indischen Neu-Delhi sowie der Flüchtlingshilfe Lahr zugute.

Mit einer Schule, die nur rund 430 Schüler hat,  12 Stunden Programm zu füllen, sei jedes Mal eine Herausforderung, sagte das Organisationsteam der SMV. „Es ist aber auch eine tolle Sache, weil jeder, vom zehnjährigen Instrumentalanfänger bis hin zum angehenden Musikstudenten hier eine Bühne hat.“  Und was dabei herauskommt? Schulleiter Joachim zeigte sich begeistert von den Darbietungen: „Das Programm war qualitativ sehr hochwertig." Viele weitere Besucher sparten ebenfalls nicht mit Lob.

Neben Solo-, Duo- und Ensembledarbietungen gab es auch Tanz und Improvisationstheater. Dabei sorgten außer Schülern des CSG auch Ehemalige, Schüler der Partnerschule in Indien und Musiker aus Flüchtlingseinrichtungen für ein spannendes Programm. So macht Spenden Spaß!

^

Weitere Fotos

Hier geht es zum Bericht der Lahrer Zeitung: Langer Atem für den guten Zweck